3D-Röntgen / DVT

3D Röntgen Zahnarzt Bremen

Einblick in die dritte Dimension

Mit Hilfe der dreidimensionalen Volumentomografie (DVT) – der derzeit modernsten Röntgentechnik – lassen sich auch feinste anatomische Strukturen im Mundraum erkennen – für eine sichere Diagnose und Behandlungsplanung.

Die erfolgreiche Behandlung im Mundraum eines Patienten setzt die genaue Diagnose voraus. Schneller und präziser geht dies in vielen Fällen mit der Digitalen Volumentomografie (DVT). Die revolutionäre Röntgentechnik liefert hochauflösende Bilder dentaler Strukturen in dreidimensionaler Darstellung. Gegenüber dem konventionellen Röntgenbild mit seiner 2D-Darstellung zeigen 3D-Bilder also auch die räumliche Ausdehnung und sind daher eine ideale Ergänzung in der Röntgendiagnostik.

Faszinierende Details

In der Praxis bieten 3D-Aufnahmen mit dem DVT detaillierte Ansichten dentaler Gewebe, die auch außergewöhnliche Details sichtbar machen. Die Betrachtung ist aus jedem Blickwinkel möglich, sodass eine virtuelle Reise durch den Mundraum des Patienten möglich wird. Die gelieferten Informationen verbessern nicht nur die Diagnostik, sondern sind auch Basis einer erfolgreicheren Behandlung.

Wir erhalten eine exakte Darstellung der Situation des Kieferknochens und des umgebenden Gewebes, wie Nerven und Blutgefäße. Das Knochenangebot und die Knochenqualität kann genau ermittelt werden, umliegende anatomische Strukturen wie Kieferhöhlen und Nasennebenhöhlen werden dargestellt, ebenso die Beschaffenheit der Schleimhäute.
Kiefergelenkerkrankungen, Fehlstellungen des Kiefergelenkköpfchens sowie kieferorthopädische Unregelmäßigkeiten wie Zahnfehlstellungen oder verlagerte Zähne können frühzeitig erkannt werden. Weisheitszähne, die sehr häufig entfernt werden müssen, können im Knochen genau angesehen werden. Die anstehende Operation kann genau geplant werden. Dadurch ist höchste Sicherheit bei oralchirurgischen Eingriffen gegeben.

Höchste Präzision auch bei zahnerhaltenden Maßnahmen

Die dreidimensionale Röntgentechnik ermöglicht auch in der Zahnerhaltungstherapie eine bessere Diagnostik, da feinste Risse in den Zahnwurzeln und auch kleinste Zysten an wurzelkanalbehandelten oder schmerzenden Zähnen gesehen werden können. Die Prognose des einzelnen Zahnes kann durch diese Technik, räumlich den Zahn von allen Seiten zu sehen, verbessert werden, da die Therapie gezielter geplant und durchgeführt werden kann.
Durch diese genaue Diagnostik und Planung sind zahnärztliche und oralchirurgische Eingriffe wie Wurzelkanalbehandlung, Wurzelspitzenresektionen, Zystenentfernungen, Parodontaltherapie, Implantationen oder Weisheitszahnentfernungen sicherer, schonender und haben dadurch natürlich eine bessere Prognose.

Unser Anspruch

Kieferchirurgen, Oralchirurgen und Implantologen, die heute diese Technik noch nicht nutzen, operieren blind. Das heißt, dass sie tatsächlich nur mit Hilfe Ihrer Vorstellungskraft operieren. Sie können den Knochen mit seinen anatomischen Strukturen nur erahnen. Wir sind der Meinung, dass es in der heutigen Zeit unverantwortlich ist, ohne diese moderne Diagnostik chirurgisch tätig zu sein.

Zitat Goethe: „Es gibt nichts Schlimmeres als unwissende Tätigkeit”

Für beste ästhetische Resultate

Für die Planung eines ästhetisch perfekten, individuellen Zahnersatzes liefert die 3D-Diagnostik ebenfalls beste Ergebnisse. Das Implantat wird unter ästhetischen Aspekten ausgewählt und in der 3D-Planung so positioniert, dass ein gesundes und schönes Zahnfleisch entstehen kann. Die Zahnform kann ebenfalls durch die Position des Implantates beeinflusst werden. Mit der genau geplanten Implantatposition wird ein ästhetisches und natürliches Ergebnis vorhersagbar.
Dank modernster Technologie können wir schon vor der Implantation visualisieren wie Sie mit den neuen Zähnen aussehen werden. Dieses Ergebnis kann dann sicher umgesetzt werden.

Minimale Belastung für den Patienten

Die digitale Volumentomografie stellt für unsere Patienten ein hohes Maß an Sicherheit dar. Die Strahlenbelastung ist um bis zu 90 Prozent niedriger als bei einer konventionellen Computertomografie. Durch die dreidimensionale Diagnostik können aufwändige Behandlungen vermieden werden.
Für unsere Patienten bedeutet das: weniger Operationen, kürzere Eingriffszeiten, schnellere Heilung, weniger Risiko und ein vorhersagbares ästhetisches Ergebnis.
In unserer Praxis werden mit Hilfe der 3D-Röntgendiagnostik Operationen minimalinvasiv, das heißt mit möglichst geringen Verletzungen des Gewebes, durchgeführt.
Die navigierte Implantation bietet für den Patienten maximale Sicherheit, kurze und wenig belastende OP-Eingriffe sowie genaue planbare Ergebnisse in Funktion und Ästhetik.

Mehr Information:
CAD/CAM | KNOCHENBLÖCKE UND NAVIGIERTE AUGMENTATIONEN | BOTISS | TUTOGEN | OSTEOGRAFT

Weitere Pluspunkte der Digitalen Volumentomografie:

  • Präzisere Diagnose: 3D-Bilder liefern ein genaues Abbild von den dentalen Strukturen, was eine präzisere Diagnose ermöglicht. Unerreicht hohe Auflösung.
  • Gezieltes, schnelles Handeln: Die sichere Diagnose lässt ein gezieltes Handeln zu, z.B. beim Aufsuchen von verlagerten Zähnen oder Kieferzysten und bei Implantationen. Nachbarstrukturen können geschont werden, kleinere minimalinvasivere OPs sind möglich.
  • Sichere Behandlung: Vermeidung von Nervverletzungen uun Kieferhöhlenentzündungen nach Implantationen durch genauere Lagebestimmung und Planung. Nervverletzungen bei Weisheitszahnentfernungen können nahezu ausgeschlossen werden.